Was ist Bambus?

Bambus ist kein Holz, sondern eine Gras Art. Es gibt über 1300 verschiedenen Bambus-Sorten, von denen 300 einen holzartigen Stamm haben. Das bedeutet, daß das Material tatsächlichen Holz- Eigenschaften (Härte, Elastizität, schrumpfen / quellen, usw.) hat. Etwa 100 Arten sind kommerzialisiert. Die größeren Bambus-Arten gehören zu den am schnellsten wachsenden Pflanzen / Bäume auf der Erde.

Dieser Bambus wächst in 2 bis 4 Monaten in seine volle Länge. Die botanische Bezeichnung für den zur Parkettherstellung verwendeten Bambus nennt man „MOSO“ -„Phyllostachys pubescens“ oder auch Crownbamboo, welcher in der Wachstumsphase eine Höhe von 25 bis 30 Metern erreicht. In den nachfolgenden 4 Jahren verholzt der Bambusstamm und entwickelt so eine umfassende Holz-Struktur. Jedes Jahr wachsen aus der Mutter-Wurzel neue Triebe (Ableger).

Im Allgemeinen kann pro Jahr 25% der Rohre im Bambuswald geerntet werden ohne Verringerung der Größe der Fläche oder der Zahl der Rohre pro Hektar. Mit der Ernte der älteren Rohre bleibt mehr Energie (Licht, Wasser) für den verbleibenden Wald – somit wird die Qualität des verbleibenden Waldes erhöht.

Kommentar (0)

Schreib einen Kommentar

Hinterlassen Sie eine Antwort