Fragen / Antworten und allgemeine Informationen über Bambus -Parkett

 Was ist Bambus?

Bambus ist kein Holz, sondern eine Gras Art. Es gibt über 1300 verschiedenen Bambus-Sorten, von denen 300 einen holzartigen Stamm haben. Das bedeutet, daß das Material tatsächlichen Holz- Eigenschaften (Härte, Elastizität, schrumpfen / quellen, usw.) hat. Etwa 100 Arten sind kommerzialisiert. Die größeren Bambus-Arten gehören zu den am schnellsten wachsenden Pflanzen / Bäume auf der Erde. Dieser Bambus wächst in 2 bis 4 Monaten in seine volle Länge. Die botanische Bezeichnung für den zur Parkettherstellung verwendeten Bambus nennt man „MOSO“ -„Phyllostachys pubescens“ oder auch Crownbamboo, welcher in der Wachstumsphase eine höhe von 25 bis 30 Metern erreicht. In den nachfolgenden 4 Jahren verholzt der Bambusstamm und entwickelt so eine umfassende Holz-Struktur. Jedes Jahr wachsen aus der Mutter-Wurzel neue Triebe (Ableger). Im Allgemeinen kann pro Jahr 25% der Rohre im Bambuswald geerntet werden ohne Verringerung der Größe der Fläche oder der Zahl der Rohre pro Hektar. Mit der Ernte der älteren Rohre bleibt mehr Energie (Licht, Wasser) für den verbleibenden Wald – somit wird die Qualität des verbleibenden Waldes erhöht.

Was ist eigentlich „ComBam“ ?

„ComBam“ (Composite Bamboo) ist ein neuartiger Bambus Werkstoff. Unter ComBam bezeichnen wir unsere Bambus Terrassendielen, sowie unser Bambus Woven Parkett. Dabei werden lange Bambusstreifen mit einem Leimanteil von ca. 4% unter hohem Druck von bis zu 4000 t verleimt. Dadurch erzielt man zum einen eine Verdopplung der Härte (Brinell 9.5 kg/mm²) sowie eine höhere Rohdichte von 1,200 kg/cm³ und zum anderen ein holzähnlicheres Aussehen ohne die auffälligen Bambus Nodien. Da die von Crownbamboo beauftragten Unternehmen mit Warm bzw. einer Heißverpressung arbeiten, gibt es zudem keine Delaminierungsprobleme. Die ComBam Böden ließen sich daher auch als Terrassendielen sehr gut verwenden, wenn wie bei anderen Bambus outdoor Dielen auch die Böden ausreichend gepflegt werden. Denn die Protein- und Stärkeanteile im Gras führen wie auch bei herkömmlichen Holzarten zu farblichen Veränderungen.

Terrassenböden aus Bambus – im Einklang mit der Natur

Wer ökologisch denkt, verzichtet auf Terrassenböden aus Tropenholz / Naturmaterialien wie Bambus oder Thermoholz sind neben neuen Verbundwerkstoffen gute Alternativen. Bambus wird derzeit als die ökologischste Alternative zu den in Verruf geratenen Tropenhölzern gehandelt. Gerade für Terrassenböden ist es gut geeignet, da er sehr strapazierfähig ist. So unglaublich es auch klingen mag, ein Bambusboden ist um rund 30 Prozent härter als ein normaler Eichenboden.

Eine ökologisch gute Wahl sind Bambus Terrassendielen auch im naturbelassenen Zustand, jedoch erfordert der Boden weit mehr an Pflege und vor allen Dingen einen guten und exakten Untergrundaufbau. Allerdings verlieren alle im Außenbereich verlegte Hölzer mit der Zeit ihre kraftvolle Farbe und tendieren statt dessen zum silbergrau. Eine regelmäßige Reinigung und Pflege mit Ölen ist daher ratsam. 

Das Verlegen der Materialien macht keine besonderen Probleme. Bambus ist robust, wird vorklimatisiert verkauft und hält daher die Form relativ gut. Verlegt wird Bambus genauso wie Hartholz. Wichtig ist in jedem Fall, die richtigen Abstände zwischen den Dielen beim Verlegen einzuhalten, damit das Material arbeiten kann. Zusätzlich erhöhen lässt sich der Härtegrad dieser Beläge dadurch, dass sie thermisch behandelt werden. So genanntes Thermoholz zeichnet sich zudem dadurch aus, dass es durch kontrolliertes Erhitzen beständiger gegen Fäulnis und Verwitterung wird. Neuerdings gibt es noch eine weitere Entwicklung, die das Holz widerstandsfähig gegen Witterung und Pilzbefall macht.

Ressourcen und Standorte

Die Bambus-Ressourcen in China sind mit ca. 6000000 Hektar zu beziffern und befinden sich in mehreren Provinzen. Der Bambus für Crownbamboo Produkte stammt aus: Zhejiang Provinz: Lishui und Anji, Jiangxi Provinz: Fuzhou und Yintan, Fujian Provinz: Nanping, Sanming und Longyan, In den letzten zehn Jahren, wurden trotz einer schnell wachsenden industriellen Nutzung des Bambuswaldes, die Ressourcen in China stabil gehalten. Um neue Bambuswälder aufzuforsten sind Programme in der Vorbereitung (nicht nur in China). Neue aufgeforstete Bambuswälder können innerhalb von 7 bis 10 Jahren so weit sein, daß die jährliche Ernte, von etwa 25% der Rohre, gesichert ist.

Die Ernte und Kontrolle

Die Ressourcen, die für die industriellen Bambus-Produkte (wie Bambus-Furnier, Bambusplatten, und Bambus-Fußböden) verwendet werden, sind aus kontrollierten Wäldern, die von den Landwirten kommerziell genutzt werden. Jedes Jahr ernten die Landwirte einen Teil der Rohre und verkaufen diese in die verarbeitende Industrie (vor allem an Lamellen Hersteller, die die Lamellen für bestimmte Produkte wie Parkett, Paneele, Stäbchen, Vorhänge, usw. vorbereiten). Die Ernte in einem Bambus-Wald steht unter der Aufsicht der Forstwirtschaftinspektion von China und der lokalen Forst-Verwaltung. Die folgenden Kontrollverfahren werden angewendet:

Eine Umfrage der forstlichen Ressourcen wird alle 5 Jahre von dem Forstwirtschaft Büro aus China organisiert, um die Größe aller Wald-Ressourcen fest zu stellen. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse und dem Grundsatz „Die nachwachsende Menge muß höher sein als die Ernteeinschlag Menge“ (Nachhaltigkeit), machen die Forstwirtschaftsverwaltungen der Provinzen einen Plan, wie viel Bambus geerntet werden darf. Die Regierung verteilt die für die Ernte erlaubte Menge dann an alle Landkreise, Städte und staatlichen Forstbetriebe. Alle Landwirte müssen vom Forstamt eine Einschlag-Genehmigung vorweisen.

Was ist das Besondere an Bambus?

Die feine Struktur und die warmen Nuancen des Bambusparkett Boden verleihen den eigenen vier Wänden eine besonders wohnliche und natürliche Note. Bambusparkett Boden bietet eine echte Wohl fühl-Oase Fertigparkett aus Bambus erfreut sich auf Grund seiner natürlichen Ästhetik und pflegeleichten Oberfläche einer großen Beliebtheit. Die natürliche Farbgebung entspricht aktuellen Wohntrends und verkörpert stilvolle Eleganz.

Wie können wir die Qualität sicherstellen?

Durch die Optimierung der Passgenauigkeit des Fertigparkett aus Bambus, sowie durch ständige Qualitätskontrollen ist ein hohes Maß an Qualität garantiert. Dank der Hochwertigkeit und Strapazierfähigkeit des flexiblen Holzes zerkratzt Klickparkett aus Bambus im Gegensatz zu herkömmlichen Harthölzern deutlich geringer.

Weshalb sollte man auf Bambus setzen?

Bambus Parkett Boden überzeugt durch die pflegeleichte Oberflächenstruktur und ist eine stilvolle Alternative zu Teppichboden oder Fliesen. Das widerstandsfähige Holz der Bambuspflanze bietet auch im Außenbereich etliche Vorteile. Im Vergleich zu konventionellen Terrassendielen sind Bambus Terrassendielen witterungsbeständig und trotzen jedem Klima. Fertigparkett aus Bambus ist in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar, unter anderem auch als Klickparkett, Stabparkett, Industrieparkett bzw. Wovenparkett welches sich einer großen Beliebtheit erfreut. Klickparkett aus Bambus kann unkompliziert ohne Klebstoff mit nur einem Klick für Jedermann verlegt werden.

Welche besonderen Angebote haben wir im Sortiment?

Die Bambusparkett Angebote umfassen hochwertiges Zwei-und Dreischichtparkett, welches sehr leicht verlegt werden kann. Die Bambusparkett Angebote sind in vier unterschiedlichen Optiken und Farben erhältlich, wodurch individuelle Gestaltungsmöglichkeiten des Wohnbereiches ermöglicht werden. Die Bambusparkett Angebote sind in den Nuancen Coffee, Schwarz, Weiß und Natur erhältlich. Die Bambuspflanze ist ein wahres Multitalent und in Form von stilvollem Fertigparkett aus Bambus sehr langlebig.

Wodurch zeichnet sich Bambus noch aus?

Bambus zeichnet sich durch seine enorme Anpassungsfähigkeit aus, was sich auch auf den Bambusparkett Boden positiv auswirkt. Klickparkett aus Bambus und Bambusparkett Boden, sowie das elegante Woven Bambus Parkett verleihen dem Wohnbereich modernen Chic, zeitlose Eleganz und bieten durch die pflegeleichte Oberflächenstruktur etliche Vorteile im Alltag. Fertigparkett aus Bambus kann unkompliziert gereinigt werden. Die zahlreichen Bambusparkett Angebote bieten jedem Geschmack die passende Variante: Ob Fertigparkett aus Bambus oder Bambusparkett Boden, ob dunkel oder hell: Der Bambusparkett Boden kann den ganz persönlichen Vorstellungen entsprechend ausgewählt und harmonisch in den Wohnbereich integriert werden.

Warum kann man sich auf unser Bambus Klickparkett verlassen?

Klickparkett aus Bambus vereint ein hohes Maß an Funktionalität mit stilvollem Design, welches den Wohnbereich optisch aufwertet. Eine weitere, hochwertige Alternative zu Bambusparkett Boden ist die exzellent verbesserte Form des Klickparkett aus Bambus. Das Woven Bambus Parkett wird in einem Spezialverfahren extrem stark verdichtet, wodurch das Bambus Wovenparkett eine ganz besondere Optik und eine harte, belastbare Struktur verliehen wird.

Was ist der Unterschied von herkömmlichem Klickparkett zu Woven Parkett?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Klickparkett aus Bambus wirkt das Woven Bambus Parkett noch eleganter und ist dabei noch massiver und robuster. Hochwertiges Woven Bambus Parkett ist als zwei-und dreischichtiges Parkett mit Nut & Feder aber auch als Klickparkett oder Woven Industrieparkett verfügbar.

Sind Sie auf der Suche nach einer geeigneten Alternative zu Teppichboden oder Fliesen?

Woven Bambus Parkett überzeugt durch ein hohes Maß an Qualität und einer formschönen Struktur.

Wie kann man den Wohnbereich optisch aufwerten?

Die attraktiven Bambusparkett Angebote umfassen Klickparkett aus Bambus, Fertigparkett aus Bambus, hochwertiges Woven Top Klick Parkett welches nicht nur versiegelt sondern auch gebürstet in verschiedenen Farben besonders günstig zu bestellen ist.

Sind Sie auf der Suche nach einem besonders robusten und langlebigen Bambusparkett Boden?

Die Bambusparkett Angebote in diversen Ausführungen bieten den passenden Bambusparkett Boden für jeden Geschmack.

Möchten Sie den Wohnbereich mit Fertigparkett aus Bambus optisch aufwerten?

Klickparkett aus Bambus läßt sich mit nur einem Klick ganz einfach verlegen. Fragen Sie uns einfach zu weiteren Details oder Problemstellungen zur Parkettverlegung

CE-Kennzeichnung

Seit 1985 werden Richtlinien in der Europäischen Gemeinschaft kreiert, basierend auf der sogenannten New Approach. Diese Richtlinien, mit dem Ziel, den Handel zwischen den Mitgliedstaaten zu stimulieren, sind die Basis für die CE Markierung. Der CE Markierung beschreibt, für verschiedene Produktkategorien, die Anforderungen mit Bezug auf Sicherheit, Gesundheit, Umwelt und Konsumentenschutz. In der Zukunft wird die CE Markierung verpflichtend für Fußboden werden.

Crownbamboo-Produkte CO2-neutral und besser während des gesamten Lebenszyklus

Viele Untersuchungen haben ergeben, dass Bambus ein wichtiges und sehr effektives Material bei der Bindung von CO2 ist: Bambus absorbiert während seines gesamten Lebenszyklus – vom Spross bis zur Ernte – eine relativ große Menge C02 aus der Luft. Nach der Ernte bleibt das CO2 im Holz gebunden und löst sich erst wieder, wenn das Material verbrannt wird. Bei der Aufstellung der Bilanz muss wiederum berücksichtigt werden, dass während der Produktion und des Transports der Bambusprodukte, dem Material wiederum CO2 zugeführt bzw. erzeugt wird.

So wurde die Delfter University of Technology beauftragt, eine offizielle Ökobilanz-Analyse, einschließlich einer CO2-Bilanz, nach ISO 14040 und 14044 durchzuführen. Der LCA Bericht kommt zu dem Ergebnis, dass alle bewerteten Produkte wie Bambusmassivparkett, Terrassendielen, Platten und Furniere – sich während des gesamten Lebenszyklus CO2-neutral und besser verhalten.

Zur Berechnung der CO2-Bilanz eines Produktes über seinen gesamten Lebenszyklus hinweg machen die Fachleute folgende Rechnung auf:

Auf der einen Seite stehen die insgesamt gebundene CO2-Menge sowie die Menge der fossilen Brennstoffe, die in der End-of-Life-Phase durch Energie aus nachhaltig erzeugten Materialien ersetzt wird. Dieser Wert wird mit den Emissionen während der Produktion, des Transports und der Nutzung des Produktes verglichen. Wenn die Emissionsgutschriften durch CO2-Bindung und die Einsparungen fossiler Brennstoffe größer sind als die tatsächlichen Emissionen, ist das Produkt CO2-neutral.

FSC®

FSC bedeutet "Forest Stewardship Council®". Der Forest Stewardship Council ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation, die verantwortungsvolle Bewirtschaftung der Wälder auf der ganzen Welt fördert. Es ist eine Nicht-Regierungsorganisation, und ihre Liste der Anforderungen ist mit Gruppen-Konsens beschlossen. Sie wurde in 1993 gegründet, um die Ausbeutung und Misswirtschaft der Wälder anzuprangern und ihren sozialen bzw. ökologischen Wert zu betonen. Wer diese Zertifizierung erhält muss die FSC Grundwerte absolut einhalten!

Im Laufe der Jahre hat sich FSC zu einem wichtigen internationalen Standard entwickelt. Für Bambus war es immer die Frage ob eine FSC Zertifizierung wirklich notwendig ist. Bambus ist kein Holz, es ist ein Gras. Um Bambus-Produkte zu produzieren, ist Kahlschlag nicht notwendig bzw. überhaupt nicht möglich, da nur die 5-6 Jahre alten Halme geerntet werden.

Das Problem war, dass viele Bauaufträge FSC-Zertifizierte Materialen erforderten. Damit wurde Bambus automatisch ausgeschlossen. Im Jahr 2004 wurde Bambus in die FSC-Zertifizierung aufgenommen. Im Jahr 2009 wurde Bambus FSC zertifiziert sowie auch die Bambus-Furnier. Obwohl der FSC-zertifizierte Rohstoff Bambus immer noch relativ selten ist, können wir heute schon FSC zertifizierte Bambus Produkte anbieten.

Ist Bambusparkett genauso hart und dauerhaft wie andere Arten von Bodenbelägen?

Absolut. Die Härte des Bodens ist ein guter Indikator für Langlebigkeit. Die horizontale und vertikale Optiken sind härter als Eiche. Die CoBam bzw. das Woven Parkett ist sogar härter als die härtesten Tropenhölzer. Diese Variante kann daher auch in sehr stark beanspruchte kommerzielle Projekte mühelos eingesetzt werden. Darüber hinaus sind alle Crownbamboo Bambus-Parkettarten mit einer starken Deckschicht versehen, so dass der Boden mehrmals geschliffen und behandelt werden kann. Danach schaut der Boden wieder aus wie Neu.

Wie muss ein Bambus-boden gepflegt werden?

Im Prinzip können alle Standard-Pflegemittel welche für Holzböden entwickelt wurden, auch auf Bambus angewendet werden. Die Wahl einer bestimmten Behandlung (Öl, Lack, Wachs, etc.) wird durch die Anforderungen / Bedürfnisse der Endverbraucher in Bezug auf Härte, Glanz, Farbe und Pflege bestimmt.

Ist ein Bambusboden eine umweltfreundliche Wahl?
und werden Wälder für die Produktion von Bambus-Parkett abgeholzt?

Das Wachstum und die Ernte sind die wichtigsten Umwelt Argumente für Bambus. Jedes Jahr entwickelt die Bambus Mutterpflanze viele neue Stämme die in nur wenigen Monaten zu ihrer volle Länge bis zu 20 Meter wachsen. Danach dauert es etwa 5 Jahre, bis der Bambusstamm verholzt ist und die gewünschten technischen Eigenschaften besitzt um als Bodenbelag eingesetzt zu werden. In einem gut geführten Bambus Wals (Forstwirtschaft) können jährlich alle 5 Jahre alten Stämme geerntet werden, ohne dass der Bestand sich verkleinert. Im Gegenteil: Der Wald wird besser und schneller wachsen durch die jährliche Ernte.

Wie kann eine flache Bodendiele von dem runden und hohlen Bambusstamm gemacht werden?

Der Bambusstamm wird in Streifen auf gespalten, wonach die äußere grüne Rinde des Stammes durch hobeln entfernt wird. Die Streifen werden nach der Trocknung 4-seitig zu rechteckigen Lamellen gehobelt, welche dann – eventuell nach einer Farbbehandlung (Dämpfverfahren) – zusammengepresst werden.

“Faser Bambus” , was ist das?

Faser Bambus / Flechtbambus (in englisch als Woven bezeichnet) ist eine spezielle Technik, wo zerfaserte Bambusstreifen unter hohem Druck zusammengepresst werden um einen Bambusboden herzustellen, welcher härter ist als die härtesten Tropenhölzer. Dabei ist der Prozess ähnlich wie die Herstellung von MDF und HDF Platten, wo die Holzspäne eben auch mit hohem Druck extrem verdichtet werden. Faser Bambus hat ein elegantes Linienmuster, das tropischen Harthölzern ähnelt. Bei Crownbamboo verwenden wir den Namen ComBam was die engl. Abkürzung der beiden Wörter Composite Bamboo bedeutet.